Reisetipps Frankreich- die schönsten Urlaubsregionen und Landschaften

Südfrankreich, eigentlich ganz Frankreich ist ein wunderbares Reiseland mit großer Vielseitigkeit. Ob Nord oder Süd, ob Ost oder West: in Frankreich erlebt man ein unglaublich großes Spektrum an Landschaften, Klimazonen, urbanem Leben und freier Natur wie kaum in einem anderen Land. Vom Ganzjahresskigebiet am Mont Blanc bei Chamonix bis zum weissen Sandstrand am Mittelmeer wird für jede Urlaubsart und jede Saison etwas geboten.

Tour Eiffel Paris France
Tour Eiffel, Paris, France (© Beboy Fotolia.com)

Paris
Die Französische Hauptstadt an den Ufern der Seine ist weltbekannt als die Stadt der Liebenden. Der Eiffelturm, das Wahrzeichen der Stadt, bietet eine herrliche Aussicht über Paris. Die gotische Kathedrale Notre-Dame und der Triumphbogen (Arc de Triomphe) muss man ebenso gesehen haben wie der Place de la Concorde mit dem ägyptischen Obelisken oder das Panthéon, die nationale Ruhmeshalle Frankreichs und Grabstätte berühmter Persönlichkeiten Frankreichs. Den Hügel des Montmartre, die höchste Erhebung von Paris, krönt die von weitem sichtbare Basilika Sacré-Coeur. Der Louvre mit seinen berühmten Gemälsen rundet das Ganze noch ab. Paris ist vor allem bekannt und geschätzt für seinen Flair, die romantischen Avenues und Gassen, die Cafés und Restaurants, die Bouquinisten an den Ufern der Seine, die Ausflugsschiffe auf der Seine.

Abteil Senanque, Provence, Südfrankreich (©-LianeM-Fotolia.com)
Abteil Senanque, Provence, Südfrankreich (©-LianeM-Fotolia.com)

Die Provence
Land des Lichts genannt ist die Provence mit Sicherheit das bekannteste Reiseziel Frankreichs nach der Hauptstadt Paris. Von der herrlichen Verdon-Schlucht im Norder der Provence bis zur Côte d’Azur im Süden, von der Rhone im Westen bis zu den schroffen Gipfeln der Alpes Provencal an der Grenze zu Italien im Osten hat man landschaftlich und klimatisch ein breites Angebot für Wanderer, Kletterer, Naturfreunde, Sonnenanbeter und Wassersportler. Auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes stehen hier die römischen und romanischen Bauwerke in Arles, das Amphitheater und der Stadtgründungsbogen von Orange sowie die Altstadt von Avignon. Landschaftlich besonders zu erwähnen sind die Etangs mit den Flamingos, die weissen Pferde und schwarzen Stiere der Camargue am Meer, das Gebirge des Luberon mit dem Gipfel des Mourre Nègre, der durch die Tour de France bekannte Mont Ventoux, die Verdonschlucht, die schroffen und bizarren Felsen der Alpilles, die modäne und zugleich romantisch-wilde Côte d’Azur sowie die Seealpen mit dem Naturschutzpark des Mercantour.

Die Region Languedoc-Roussillon
Das Languedoc-Roussillon besteht aus den Départements Aude, Gard, Hérault und Pyrénées-Orientales am Mittelmeer und das zum Massif Central gehörende Département Lozère. Auch hier ist landschaftlich und klimatisch eine große Vielfalt geboten. Vom lebhaften Strand bis zu kargen einsamen Hochebenen. Die Stadt Carcassonne im Département Aude am Meer gelegen ist einmalig schön und war schon Kulisse für spektakuläre Hollywood-Filme wie „Die Drei Musketiere“.

Die Dordogne (das Perigord)
Die Dordogne im Südwesten Frankreichs, in der Region Aquitanien ist bekannt durch archäologische Fundorte und Höhlen (z.B. Lascaux). Sehenswert sind auch trotzige Burgen, romantische Schlösser und schöne Abteien. Die größten Städte sind Périgueux und Bergerac, eher schöne alte Städtchen. Bergerac liegt am Fluss Dordogne, Namensgeber des Départements, und ist bekannt durch die dort angebauten Weine, eine Brücke über die Dordogne sowie das Tabakmuseum.

Die Auvergne
Die Region der Auvergne in Zentralfrankreich umfasst die Départements Puy-de-Dôme, Cantal, Haute-Loire und Allier. Ein großer Teil der Auvergne zählt zum vulkanischen Zentralmassiv mit den Vulkanketten Chaîne des Puys und den Monts Dore. Bekannt ist die Stadt Vichy wegen ihres Mineralwassers.

Die Savoyer Alpen
Die Landschaft Savoyen liegt zwischen der Schweiz, dem italienischen Piemont und den Départements Isère und Ain. Auch die Départements Haute-Savoie und Savoie liegen in Savoyen. Die Savoyer Alpen, südlich des Genfer Sees, sind durch das Mont Blanc Massiv beeindruckend und ein Erlebnis für Skifahrer, Bergsteiger und Wanderer.

Die Bretagne und Normandie
Die Region der Bretagne im Nordwesten ist zugleich auch die größte Halbinsel Frankreichs. Die Rosa Granitküste Côte de Granit Rose im Norden der Bretagne im Département Côtes-d’Armor ist sehenswert wegen des sehr seltenen rosafarbenen Granits. In der Region findet man über 6000 Megalithen und 1.000 Dolmen aus vergangenen Zeiten, vor allem in Carnac. Zu den sogenannten „villes et pays d’Art et d’Histoire“ zählen die Städte Concarneau, Dinan, Fougères, Nantes, Quimper, Rennes, Vannes und Vitré.
Die Normandie im Norden Frankreichs, nördlich anschliessend an die Bretagne, ist eine sehenswerte Region, bekannt für Cidraie, Calvados und Camembert und die Halbinsel Cotentin, sowie natürlich der sagenumwobene Mont-Saint-Michel. Weitere Sehenswürdigkeiten sind beispielsweise der Garten und das Haus des Impressionisten Claude Monet, die weißen Kreidefelsen von Etretat und die Landungsküste, an der die alliierten Truppen am 6. Juni 1944, am sogenannten D-Day, landeten. Die Départements der Normandie sind Seine-Maritime und Eure, Orne, Calvados und Manche.

Die Pyrenäen
Das französische Département Pyrénées-Atlantiques im Südwesten Frankreichs grenzt an das Spanien. Hier ist das Land der Basken, die bekannte Baskenmütze, vielfach Sinnbild für den Franzosen schlechthin, stammt aus dieser Region. Der Nationalpark „Parc National des Pyrénées“ umfasst eine Fläche von 457 km². Ebenso wie die französischen Alpen tummeln sich hier Bergsteiger, Wanderer und Naturfreunde.