Urlaub auf der Mittelmeerinsel Korsika

Korsika, Hafen von Bastia, © ines1302 - Fotolia.com
Korsika, Hafen von Bastia, © ines1302 – Fotolia.com

Ein Geheimtipp für einen super Urlaub ist die Mittelmeerinsel Korsika. Die viertgrößte Insel des Mittelmeerraumes gehört zu Frankreich und hat ca. 300.000 Einwohner. Klimatisch hat sie ein mediterranes Klima mit heißen Sommern und milden feuchten Wintern. Aber durch die großen Höhenunterschiede ist das heiße Klima nicht überall vorherrschend. Korsika hat Berge mit über 2700 m und ist eine sehr gebirgige Insel. Flache Landschaften sind quasi nur am Meeresrand zu finden.

Die Insel hat eine lange Geschichte erlebt. Dabei haben sich die Herrscher oft abgewechselt. Neben den vorzeitlichen Besiedelungen waren hier Griechen und Römer, dann die Päpste von Italien und die Genuesen die Machthaber. Zwar versuchten die Korsen auch selbstständig zu werden, aber als Genua die Insel den Franzosen verkaufte, verloren sie eine Schlacht gegen diese und wurden französisch. Das war im Jahre 1769. Der wohl bekannteste Korse war Napoleon Bonaparte. Durch Ansiedelungen von französisch stämmiger Bevölkerung sind die Korsen heute etwas in Unterzahl geraten. Die Amtssprache auf Korsika ist französisch.Die Infrastruktur der Insel ist gut, wegen des Gebirgsanteils sind die Straßen unterschiedlich gut ausgebaut. Viele Serpentinen führen zu den einzelnen Städtchen. Nur im Osten der Insel sind Fernstraßen vorhanden. Bahnverbindungen gibt es nur eine zwischen Bastia im Osten mit Ajaccio im Westen der Insel. Ajaccio ist die Hauptstadt von Korsika. Dafür ist die Schiffsverbindung mit dem europäischen Festland von Frankreich und Italien gut. Fähren fahren beispielsweise von La Spezia und Genua sowie südfranzösischen Hafenstädten wie Marseille und Nizza aus hierher. Auf diesem Wege gelangen die meisten Touristen auf ihrer Reise auf das Eiland.Nun ist Korsika keine typische Touristeninsel. Die großen Hotelbauten fehlen fast gänzlich. Das ist für diese Insel aber nicht negativ. So können die Gäste hier noch das eigentliche Leben in vollen Zügen genießen. Motorradfahrer und Biker kommen bei den kurvigen, teils hoch gelegenen Straßen bei wunderschönem Blick auf das Meer voll auf ihre Kosten. Wohnmobilfahrer tun sich da schon etwas schwerer bei den vielen Kurven und teilweise engen Straßen. Aber ein Urlaub in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung in schöner Lage ist hier etwas ganz Besonderes. Die Strände der Insel sind allen Menschen zugänglich, Privatstrände gibt es nicht. Die Buchten sind wunderschön und das Wasser kristallklar mit angenehmen Temperaturen. Ein paar Reisetipps kann man sich schon zu Hause im Internet oder im Reisebüro holen. Beispielsweise gibt es FKK-Bademöglichkeiten im östlichen Teil der Insel. Die Reise nach Korsika kann aber auch auf dem Luftweg erfolgen. Einige Landeplätze hat die Insel schon zu bieten. Weitere Reisetipps wären die Möglichkeit von Klettern in den Bergen oder Skifahren im Winter.

Besuchen sollte man die Hauptstadt Ajaccio an der südlichen Westküste. Sie hat eine wunderschöne Strandpromenade und einen malerischen Hafen. Über der Stadt wacht ein alter genuesischer Wehrturm. Schöne Plätze und Cafes laden zum Verweilen ein. Hier steht auch das Geburtshaus von Napoleon Bonaparte. Insgesamt ist das Städtchen sehr interessant und von hier aus kann man in einem Ferienhaus gute Ausflüge an Land oder über See machen. Natürlich sollte die Stadt Bastia am entgegengesetzten Inselufer auch besichtigt werden. Eine traumhafte Altstadt und ein malerischer Hafen sowie schöne, mit Palmen bewachse Plätze muss man gesehen haben. Hier eine Ferienwohnung nehmen und der Urlaub wird zum Genuss. Natürlich sind auch andere Städte wie Porto-Vecchio eine Reise wert.

Die Korsen sind ein freiheitsliebendes Volk, aber durchaus gastfreundlich. Sie lieben ihre alte Kultur. Deshalb gibt es auch im Lande viele Museen, die über die traditionelle Lebensweise Auskunft geben. Dazu kommt eine sehr abwechslungsreiche Küche auf Korsika. Man liebt hier Schweinefleisch in vielen Variationen und Produkte aus diesen Schweinen wie beispielsweise Leberwurst. Da hier viele Schafe und Ziegen gehalten werden, ist natürlich das Fleisch dieser Tiere auch weit verbreitet. Natürlich darf man Fisch nicht vergessen. Dazu kommt der weltbekannte korsische Käse. Eine Besonderheit ist hier das Bier aus Kastanienmehl und Kräuterliköre. Das gute mediterrane Klima lässt auch guten Weinanbau zu. Der wird aber hauptsächlich von den Einheimischen und den Besuchern dieser sonnenverwöhnten Insel getrunken.

Korsika hat eine artenreiche Flora und Fauna. Die Hauptbäume, die hier vorkommen, sind Kiefern und Steineichen. Als größte Tierarten sind die Wildschweine und europäischen Mufflons zu nennen. Aber es gibt auch Zwerghirsche, Füchse und Wildkatzen. In den Flüssen leben neben den bekannten Tierarten noch die Korsikaforelle und Süßwassergarnelen. Vor der Küste tummeln sich vereinzelt Pottwale und Delfine.